Du möchtest wissen ob du in die Hölle kommst? - Gottkennen.de
Wer kommt in die Hölle?

Um diesen Artikel zu verstehen wäre es von Vorteil, wenn du zuerst einmal den Artikel über die Hölle selbst liest.
Verbrechen sind etwas Schlimmes. Da sind sich alle Menschen im Grunde einig.
Verbrecher gehören ins Gefängnis und bestraft, denn was sie verbrochen haben, muss Konsequenzen haben. Gute Gesetze und Gerichte fordern diese Konsequenzen, die wir „Strafen“ nennen. Genauso muss auch ein guter Gott Strafen als Konsequenzen für Böses verhängen.
Welche Menschen mit der Konsequenz der Hölle rechnen müssen, wollen wir dir im Folgenden aufzeigen.

1. Die Menschen, die in die Hölle kommen, sind schuldig

Gott bestraft keinen Menschen in der Hölle, der das nicht verdient hätte. Das klingt erst einmal sehr hart. „Nicht jeder Mensch ist so schlimm!“, sagst du jetzt vielleicht oder „Nicht jeder ist ein Serienmörder!“ Das stimmt. Nicht alle Menschen tun gleich viel Böses oder die gleichen schlimmen Dinge. Aber alle Menschen sündigen. Du, ich, wir alle – ausnahmslos.
Paulus, ein Mann der sich sehr intensiv mit diesem Problem auseinandergesetzt hat beschreibt das in der Bibel so: „…denn alle haben gesündigt und erlangen nicht die Herrlichkeit Gottes…“ (Rö 3,23)
Gott hat die Menschen nämlich nicht geschaffen, damit sie in die Hölle kommen, sondern damit sie leben, zusammen mit Gott und damit er sich an ihnen freuen kann und sie sich an ihm.
Doch mit jeder Sünde, die wir tun beweisen wir unsere Schuld. Sie kommt im Grunde einer Bankrotterklärung, ja sogar einem Schuldgeständnis gleich.

2. Die Menschen, die in die Hölle kommen, wollen nichts mit Gott zu tun haben

Alle Menschen sind folglich vor Gott schuldig und haben keine Entschuldigung. Aber statt, dass sie nach Gott fragen würden, ihn um Hilfe oder Korrektur für ihre Leben bitten, laufen sie immer weiter in die entgegengesetzte Richtung. Diese verkehrte Lebensrichtung nennt die Bibel ebenfalls Sünde.
Sünde sind nicht nur die bösen und falschen Taten, die Menschen verüben, sondern sie ist ein Lebenszustand. Sünde bedeutet Feindschaft gegen Gott.

3. Die Menschen, die in die Hölle kommen, wollen Gottes Vergebung nicht

Da wir Menschen also weder fähig sind, Gott zu lieben und zu leben, wie es ihm gefällt und auch gut für uns selbst wäre, hat Gott selbst eine Lösung geschaffen. Er hat seinen Sohn Jesus als Menschen in diese Welt gesandt, damit Jesus all das tun sollte, was kein Mensch tun wollte und konnte: ein Leben ohne Sünde zu führen, ein Leben das Gott gefällt.
Doch Jesus ging noch viel weiter: Er trug stellvertretend die Strafe, die alle Menschen verdient hätten, und erlitt „Höllenqualen“.
Aber Gott hat Jesus wieder auferweckt.  Alle Menschen, die darauf vertrauen, dass Jesus ihre Strafe bezahlt hat, dürfen sich auf ein Leben mit Gott freuen. Dieses Vertrauen nennt man „Glaube“. Gott zeigt uns, dass der einzige Weg wieder mit ihm zu leben, statt ewig in der Hölle zu sterben, der Glaube an seinen Sohn Jesus ist. Alles, was Jesus getan hat, will Gott uns als ein Geschenk zukommen lassen.
Jesus und Gott taten das, weil sie die Menschen lieben. Doch auch jetzt noch wollen die meisten Menschen die Vergebung Gottes und das Geschenk Jesu nicht annehmen. Aus eigener Kraft schaffen sie es nicht ein Leben ohne Sünde zu führen.
Deshalb müssen sie weiter mit dem Zorn Gottes und der Konsequenz der Hölle rechnen.

Wenn du Fragen, dazu hast, wer Gott ist oder wie das funktioniert mit dem Glauben an Jesus, dann schreib uns doch.
Einer unsere E-Coaches setzt sich dann mit dir in Kontakt!

6134 Total Views 10 Views Today

  Du hast Fragen und möchtest mit jemanden sprechen?

Einer unserer E-Coachs wird dir persönlich und absolut vertraulich auf Deine Fragen & Anliegen antworten. Wir hören dir zu, versuchen Dir bei Problemen zu helfen und beten auch gerne für Dich!

Du hast eine Frage oder möchtest mit jemandem reden?


  Und wie geht es weiter?

Das entscheidest natürlich Du. Du sitzt an Deinem Computer und niemand kann und will Deine Zustimmung zu dem erzwingen, was Du eben gelesen hast. Nimm Dir Zeit. Bete – auch, wenn Du damit noch keine Erfahrung gemacht hast – und teile Gott Deine Fragen, Deine Bedenken oder Deine Wünsche mit.

Hast du schon einmal gebetet? Dann probier es doch einfach mal aus, es ist ganz einfach! Wie du zu Gott beten kannst, erfährst du hier.

Lies einfach mal ein paar Zeilen aus der Bibel. Du hast gar keine Bibel? Dann probier einfach die Online-Version oder sprich uns gerne an.

Wenn Du dich weiter mit Jesus beschäftigen möchtest, kannst Du dich auch zu diesem kostenlosen Online-Kurs anmelden: „Warum Jesus?“ Entdecke selbst, wer Jesus ist!