Lerne Gott kennen

Jesus fasziniert

Themenübersicht » Jesus fasziniert

Es geht in unserer westeuropäischen, religionsmüden Kultur beinahe unter, aber es stimmt: Kein Mensch hat die Weltgeschichte so nachhaltig beeinflusst wie Jesus. Die Bewegung, die er initiierte, hat inzwischen fast zwei Milliarden Anhänger. Und sie wächst weiter, gerade an Orten, wo wir vielleicht nicht damit rechnen, wie zum Beispiel in China, wo sich ungefähr 50 Millionen Menschen als Christen bezeichnen.

Ein einflussreicher Bestseller

Jesusʻ Biografien, die sogenannten „Evangelien“, sind in ungefähr 1.000 Sprachen übersetzt worden. Sie haben zusammen mit den anderen Büchern der Bibel einen gewaltigen Einfluss auf Denken, Kunst und Leben von Menschen ausgeübt. Ironie des Schicksals: Selbst die aktuelle Religionskritik und die „Fundamentalismusdebatte“ gegen den christlichen Glauben haben ihre Wurzeln im jüdisch-christlichen Denken, das ein Hinterfragen von Hierarchien und Ansprüchen aufgrund des eigenen Gewissens erst ermöglicht. Allerdings bieten die Evangelien auch eine unschätzbare Quelle an Stimmen von Zeitgenossen und Beinahe-Zeitgenossen von Jesus, die ein vielschichtiges und spannendes Bild des Mannes aus Nazareth zeichnen.

Eine veränderte Gesellschaft

Viele Menschen aus den unterschiedlichsten Kulturkreisen und Gesellschaftsschichten sind sich einig darin, dass Jesus eine faszinierende Person war. Mehr noch. Dass es sich lohnt, sich näher mit ihm auseinanderzusetzen, weil das einen unmittelbaren positiven Einfluss auf den Einzelnen und die ganze Gesellschaft hat. So unterstreicht der Autor Heinrich Böll: „Selbst die allerschlechteste christliche Welt würde ich der besten heidnischen vorziehen, weil es in einer christlichen Welt Raum gibt für die, denen keine heidnische Welt je Raum gab: für Krüppel und Kranke, Alte und Schwache; und mehr noch als Raum gab es für sie: Liebe für die, die der heidnischen wie der gottlosen Welt nutzlos erschienen und erscheinen. Ich glaube an Christus, und ich glaube, dass Millionen Christen auf dieser Erde das Antlitz dieser Erde verändern könnten, und ich empfehle es der Nachdenklichkeit und der Vorstellungskraft der Zeitgenossen, sich eine Welt vorzustellen, auf der es Christus nicht gegeben hätte.“

Ähnliche Themen

Wir konnten leider keine Beiträge finden. Bitte versuche es nochmal.

Und wie geht es weiter?

Das entscheidest natürlich Du. Du sitzt an Deinem Computer und niemand kann und will Deine Zustimmung zu dem erzwingen, was Du eben gelesen hast. Nimm Dir Zeit. Bete – auch, wenn Du damit noch keine Erfahrung gemacht hast – und teile Gott Deine Fragen, Deine Bedenken oder Deine Wünsche mit.

Bete zu Gott

Hast du schon einmal ein Gebet gesprochen? Dann probier es doch einfach mal aus, es ist ganz einfach!

Lies in der Bibel

Probier doch mal eine Online-Version mit einer großen Auswahl verschiedener Übersetzungen.

Warum Jesus?

Wenn Du dich weiter mit Jesus beschäftigen möchtest, kannst Du dich zu diesem kostenlosen Online-Kurs anmelden.

Du hast eine Frage oder möchtest mit jemandem reden?

Einer unserer E-Coachs wird dir persönlich und absolut vertraulich auf Deine Fragen & Anliegen antworten. Wir hören dir zu, versuchen Dir bei Problemen zu helfen und beten auch gerne für Dich!