Frohe Weihnachten aber auch eine frohe Botschaft! - Gottkennen.de
Frohe Weihnachten!

Als ich fast schon das Geschäft verlassen habe, schaut mich die Verkäuferin noch einmal kurz an und lächelt: „Ach ja, bevor ich es vergesse – frohe Weihnachten.“ Es klingt so gar nicht geschäftsmäßig. Und eigentlich hat sie absolut recht. Das ist ein Wunsch, den man nicht vergessen sollte. Denn Weihnachten ist tatsächlich ein frohes Fest.

Ich bin froh, weil Gott Mensch geworden ist.
Ich bin froh, weil er damit die Brücke zu uns geschlagen hat.
Ich bin froh, weil wir vor dem Kind in der Krippe alle gleich sind – alle gleich geliebt.

Frohe Weihnachten für dich

Auch dir wünsche ich frohe Weihnachten – „bevor ich es vergesse“. Ich kenne dich nicht näher, weiß nicht, weshalb du gerade auf dieser Webseite gelandet bist. Aber ich weiß, dass Gott dich liebt. Dass er auch für dich an Weihnachten auf die Welt gekommen ist. Wenn du dich gerade glücklich fühlst, umso besser. Wenn nicht, dann gilt Gottes Angebot trotzdem für dich: Weihnachten, sein Kommen, kann auch dein Leben froh machen. Nähere Infos zu Jesus, zu seinem Leben und Sterben, findest du übrigens hier auf der Webseite gottkennen.de.

Frohe Botschaft für dich

Die Lebensberichte über Jesus in der Bibel heißen auch „Evangelium“. Das heißt nichts anderes als „frohe Botschaft“. Das Gute in der Nachricht von Gott hat also von vorneherein eine wichtige Rolle gespielt, mehr noch: Es ist das Zentrum. Wenn sich Menschen früher zu Jesus auf den Weg gemacht haben, dann hat diese Begegnung sie verändert, sie hat sie froh gemacht. Das galt für die Hirten, die Jesus in der Krippe besucht haben, das galt für Blinde, Lahme und Ausgestoßene, und es galt für jeden, der sich auf Jesus eingelassen hat. Die Botschaft von Jesus war damals: „Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt. Ich werde euch Ruhe verschaffen.“ (Matthäusevangelium 11,28) Und dasselbe ist auch die Botschaft von Jesus für dich heute: Komm …
Früher war der Weg zu Jesus etwas einfacher, man konnte ihn sehen, zu ihm gehen. Doch auch heute ist der Weg zu Jesus nicht kompliziert. Er ist sozusagen nur ein Gebet von dir entfernt. Hier siehst du, wie du ihm begegnen kannst.

Frohe Weihnachten für jeden

Das Erstaunliche an Jesus und seiner Liebe ist, dass sie absolut jedem gilt. Er schließt niemanden aus. Bei Gott gibt es kein zu alt, zu jung, zu verdorben, zu naiv, zu klug, zu hässlich … es gibt letztlich nur seine offenen Arme und das Angebot: Komm …
Wenn du dich darauf einlässt, dann kann man nur sagen:
Frohe Weihnachten! – Merry Christmas! – Bones Navidaes! – Zalig Kerstfeest! – Barka da Kirsimatikuma! – Joyeux Noël! – Seng Dan Fai Lok! – Buon Natale! – Feliz Navidad! – God Jul! – Schöni Wienacht …

Freude, die erfahrbar ist

Das Beste an der Freude, von der die Bibel spricht, ist folgendes: Sie ist keine Theorie. Es geht also nicht darum, dass du mit traurigem Herzen etwas von Freude murmelst. Es geht nicht darum, dass du diese Freude irgendwie produzieren müsstest (wie denn?). Du kannst sie dir schenken lassen. Viele Menschen – auch solche, denen überhaupt nicht nach Fröhlichkeit zumute war – haben genau das erfahren: Wer sich auf Gott einlässt, der wird von ihm beschenkt: mit Leben, mit Frieden, mit Vergebung – und mit Freude.
Natürlich muss hier jeder seinen eigenen Weg gehen. Doch vielleicht möchtest du einmal anderen Menschen „über die Schulter schauen“? Auf ihre Erfahrungen hören? Einen Blick in ihr Herz tun? Das kannst du zum Beispiel hier machen. Die meisten, die hier zu Wort kommen, erzählen zwar nicht direkt von Weihnachten, aber die Freude, die sie erleben, ist dieselbe. Versprochen.

1874 Total Views 2 Views Today

  Du hast Fragen und möchtest mit jemanden sprechen?

Einer unserer E-Coachs wird dir persönlich und absolut vertraulich auf Deine Fragen & Anliegen antworten. Wir hören dir zu, versuchen Dir bei Problemen zu helfen und beten auch gerne für Dich!

Du hast eine Frage oder möchtest mit jemandem reden?


  Und wie geht es weiter?

Das entscheidest natürlich Du. Du sitzt an Deinem Computer und niemand kann und will Deine Zustimmung zu dem erzwingen, was Du eben gelesen hast. Nimm Dir Zeit. Bete – auch, wenn Du damit noch keine Erfahrung gemacht hast – und teile Gott Deine Fragen, Deine Bedenken oder Deine Wünsche mit.

Hast du schon einmal gebetet? Dann probier es doch einfach mal aus, es ist ganz einfach! Wie du zu Gott beten kannst, erfährst du hier.

Lies einfach mal ein paar Zeilen aus der Bibel. Du hast gar keine Bibel? Dann probier einfach die Online-Version oder sprich uns gerne an.

Wenn Du dich weiter mit Jesus beschäftigen möchtest, kannst Du dich auch zu diesem kostenlosen Online-Kurs anmelden: „Warum Jesus?“ Entdecke selbst, wer Jesus ist!